Preisverdächtiges zum Jahresende

von Paul Bartsch

Solche Nachrichten sind in Zeiten wie diese Balsam auf die gebeutelte Künstlerseele: Die Deutsche Popstiftung hat soeben die Nominierungen für den 39. Deutschen Rock&Pop-Preis 2021 bekanntgegeben. Unsere aktuelle CD "Lieder vom Kommen und Gehn" ist für die Sonderkategorien "Bestes Chanson-Album", "Bestes CD-Album (deutschsprachig)" und "Bester Song des Jahres (deutschsprachig)" für die TOP 3 nominiert; zudem sind wir beim "Deutschen Singer-Songwriter-Preis 2021" ebenfalls unter den besten Drei! Die endgültigen Platzierungen werden am 18. Dezember bekanntgegeben - leider in diesem Jahr (wie schon 2020) aus bekannten Gründen ohne Preisverleihung in der Siegener Siegerland-Halle. Nun ja, schade - aber die Preisflut mit gleich vier Auszeichnungen tröstet ein wenig darüber hinweg.

tl_files/zirkustiger/img/foto-album/Rockpreis-2021.jpg

Ansonsten Blick nach vorn: Weihnachten steht vor den Tür, und wer garantiert kein Produkt von der Stange verschenken will, der schaut mal im Webshop nach, ob er/sie fündig wird. Insbesondere die jüngsten CDs, aber auch die Buchreihe "LiveRillen" wären da wärmstens zu empfehlen...

Zurück

Weitere Beiträge

| Preisverdächtiges zum Jahresende

Solche Nachrichten sind in Zeiten wie diese Balsam auf die gebeutelte Künstlerseele: Die Deutsche Popstiftung hat soeben die Nominierungen ...

Weiterlesen …

| Was es so niemals gab - und was es sonst noch gibt

Wie schön - im September ist unsere "Ballade von dem, was es so niemals gab" auf Anhieb in die Top Ten der deutschen Liederbestenliste eingestiegen ...

Weiterlesen …

| Auf in den fernen Osten!

Ja, tatsächlich - viel weiter östlich geht es nicht in dieser Republik als bis nach Oderaue. Warum man diese Reise dennoch nicht scheuen sollte?...

Weiterlesen …