Nicht unterkriegen lassen!

von Paul Bartsch

Wohl selten in der jüngeren Vergangenheit ist ein Neues Jahr mit so viel Erwartungen, Hoffnungen und Befürchtungen begrüßt worden wie dieses 2023 - Verunsicherung allerorten! Und mal ehrlich: Vieles kann derzeit auch nur besser werden! Ob Kunst und Kultur dazu beitragen können? Nun, vielleicht nicht im direkten Sinne, aber ganz sicher, indem sie die Welt ein wenig heller, menschlicher und freundlicher machen...

Meine Band kann in diesem Jahr ihr 20jähriges Jubiläum begehen. Das erinnert mich an unsere Anfänge: Im Frühjahr 2003 haben wir unseren ersten Song "Nicht mit mir" veröffentlicht - seinerzeit eine Stellungnahme gegen den Golfkrieg der USA. Heute - leider - so aktuell wie damals.

Derzeit arbeiten wir an unserer Auswahl-Doppel-CD "StadtMusikanten", die im Frühjahr erscheinen soll und 36 Songs aus diesen 20 Jahren präsentiert - neben dem Titelsong, der neu ist und unseren diesjährigen Konzerten auch das Motto gibt.

Daneben werde ich zahlreiche musikalisch-literarische Solo-Aktivitäten unternehmen - los gehts schon in der kommenden Woche mit Veranstaltungen an der Ostseeküste. Und am 21. Januar steigt als erster Höhepunkt des Jahres ein Akustikkonzert im Stendaler Musikforum Katharinenkirche - wäre toll, wenn ihr dabei seid. Weitere Termine findet ihr auf unserer Terminseite, unter anderem im Theater am Rand, in der Gassmühle Rotta, im halleschen Objekt 5, auf der Waldbühne am Peißnitzhaus, beim Bardentreffen in Nürnberg oder im Naumburger Café Zille, um nur einige Lokalitäten zu nennen.

Viele Gelegenheiten also für Begegnungen, auf die wir uns freuen!

Zurück

Weitere Beiträge

| Nicht unterkriegen lassen!

Wohl selten in der jüngeren Vergangenheit ist ein Neues Jahr mit so viel Erwartungen, Hoffnungen und Befürchtungen begrüßt worden wie dieses 2023 -...

Weiterlesen …

| Schwarzer Freitag?

Keineswegs, liebe Freunde (m/w/d)! Vielmehr ein kulturell richtig runder Freitag steht am 7. Oktober für mich an,...

Weiterlesen …

| Heißer Herbst

Nee, keine Sorge, hier wird nicht zum Wut-Winter geblasen! Ganz im Gegenteil hoffen wir, mit den Mitteln und Möglichkeiten der Musik ...

Weiterlesen …